Frühjahrsprüfungen 2007

Leistungsstarke Junghunde bei den Frühjahrsprüfungen 2007

Die Aufforderungen des Vorsitzenden des „Klub Kurzhaar Nordmark e.V.“, WG Klaus Meinert, den zahlenmäßigen Abwärtstrend im Zuchtgeschehen entgegenzuwirken, zeigt ersten Erfolge. Diese schlagen sich nicht nur in den Welpenzahlen, sondern auch bei den Nennungen zu den diesjährigen DERBY’s nieder.

 

Hier hat sich gezeigt, dass durch den Anstieg der Anzahl der Welpen das Zuchtziel, leistungsstarke Jagdhunde mit edlem und kräftigem Körperbau, Ausdauer und Schnelligkeit, gepaart mit Ausge-glichenheit, Zuverlässigkeit und gezügeltem Temperament zu züchten, voll erreicht wurde. Die gezeigten Leistungen auf den diesjährigen Frühjahrsprüfungen bestätigten diese Einschätzung.

Insgesamt wurden 3 DERBY’s und 2 Verbandsjugendprüfungen (VJP) durchgeführt.

 

a) Derby Wilstermarsch am 18.04.2007:

 

Suchenlokal: Feuerwehrgerätehaus in Nortorf/Wilster
Suchenleiter: Emil Beierbach aus Neumünster
Gemeldet wurden 14, geprüft 13 und prämiert 12 Hunde. Davon erhielten 6 Hunde einen
I. Preis (1x 4h), 3 Hunde einen II. Preis und 3 Hunde einen III. Preis. Ein Hund hat das Ziel
nicht erreicht.
Suchensieger wurde Rainer Koopmann aus Aukrug-Bünzen mit seinem DK-Rüden „Boss v. Liether-Holz“.

Prüfungsgruppe mit Hundeführern und Verbandsrichtern

b) Derby auf Fehmarn am 28.04.2007:


Suchenlokal: „Zur Sundbrücke“ in Srukkampf/Fehmarn
Suchenleiter: K.-Heinrich Laß aus Großenaspe
Gemeldet, geprüft und prämiert wurden 13 Hunde. Davon haben 11 Hunde einen I. Preis
(1 x 4h), 2 Hunde einen II. Preis erhalten.
Als Suchensieger ging Erich Becker aus Eckhorst mit seinem DK-Rüden “Calle v. Hinschenhof“ hervor.

c) Derby Friedrichskoogam 01.05.2007:


Suchenlokal: „Zur Stöpe“ in Friedrichskoog
Suchenleiter: Christian Claußen aus Tensbüttel
Gemeldet 22, geprüft 17 und prämiert 16 Hunde. Davon haben 11 Hunde einen I. Preis
(3 x 4h), 2 Hunde qualifiziert zum I. Preis, 2 Hunde einen II. Preis und ein Hund einen
III. Preis errungen.
Weiterhin wurde 3 x der „Andreasstern“ ( * ) vergeben und 2 x das „Armbruster Haltabzeichen“ ( AH ) verliehen.
Ein Hund hat die Prüfung nicht bestanden.
Suchensieger wurde Jens Könighaus aus Övelgönne mit seiner DK-Hündin „Athene v. Könighaus“.

d) Verbandsjugendprüfung (VJP) Wilstermarsch am 14.04.2007:


Suchenlokal: Feuerwehrgerätehaus in Nortorf/Wilster
Suchenleiter: Michael Mehrens
Gemeldet und geprüft wurden 6 Hunde, prämiert wurden 5 Hunde. Ein Hund hat das Ziel der Prüfung nicht erreicht.
Suchensieger wurde Delf Sievers mit seiner KLM-Hündin „Bali v. Eekbrook“ mit 71 Punkten.

e) Verbandsjugendprüfung am 21.04.2007:


Suchenlokal: „König’s Gasthof“ in Bargenstedt
Suchenleiter: Christian Claußen aus Tensbüttel
Gemeldet wurden 8 Hunde. Geprüft und prämiert wurden 6 Hunde.
Suchensieger wurde Hans-Karsten Rohde aus Bargenstedt mit seiner Drahthaar-Hündin
„Silva v. Oechtringer Forst“ mit 72 Punkten. Punktgleich belegte Karl-Heinz Dignat mit seinem DD - Rüden „Junker III del Zeffiro“ den 2. Platz.

Bei allen Prüfungen waren die Witterungsbedingungen optimal. Am Morgen war es relativ kühl und ab dem frühen Vormittag herrschte strahlender Sonnenschein bei Windstärken von 2 – 5.

Die großflächigen und abwechslungsreichen Reviere Dithmarschens mit eingebetteten Teichflächen und Tümpeln, sowie einem ausgedehnten Grabensystem, mit Wiesen, Saat- und Ackerflächen und Anpflanzungen mit heimischen Gehölzen und Obstbäumen. Als Einheilt stellen sie ideale Kinder-stuben und Rückzugsmöglichkeiten und abwechslungsreiche Nahrungsquellen für unser Haar- und Federwild dar.

Jeweils nach Beendigung der Prüfung, Auswertung der Ergebnisse und der Richterbesprechung wurde zu einem kräftigen Prüfungsessen eingeladen.

Im Anschluß daran erfolgte die Preisverteilung. Jeder erfolgreiche Führer erhielt neben dem Zensurenblatt und der Urkunde einen Preis. Der jeweilige Suchensieger wurde zusätzlich mit einem „Minister-Ehrenbecher bedacht.

Der jeweilige Revierinhaber bzw. Revierführer erhielt als „Dankeschön“ eine Flasche Wein und einen Gutschein für das Essen.

Zum Abschluß bedankten sich die jeweiligen Suchenleiter bei den Revierinhabern für die Bereit-stellung der Reviere, den Verbandsrichtern und Formwertrichtern für die korrekte und neutrale Beurteilung der Hunde und letztendlich den Hauptakteuren, d.h., den Hundeführern/Innen für die zeitaufwändige Ausbildung ihrer zukünftigen Jagdhelfer.


(Emil Beierbach)
Schriftführer


zurück zur Übersicht...

Nach oben